Suchanfrage


powered by crawl-it

Parodien/Kuriositäte

Stephan Wald hat sich zuletzt etwas rar gemacht, aber niemand war ein besserer Helmut Kohl als er – der „Dicke“ aus Oggersheim selbst vielleicht ausgenommen.. Auf dem Album „Hungergala“ kommen aber auch viele andere Politiker aus den 80er Jahren zu Wort. Unvergessen ist seine gemeinsame Parodie mit Ron Williams – von ihm stammt das Autogramm auf „Under 4 Eyes“ - auf Helmut Kohl und den US-Präsidenten Ronald Reagan. In der Mitte: Bundespolitiker kommen hier „in echt“, unterlegt mit Musik, zu Wort.


Bundeskanzler Helmut Kohl war in den 80er Jahren auch Thema eines Spottgesangs, festgehalten auf der Single „La Da Dee, La Di Daa“. – Herbert Wehner, 1966 Architekt der Großen Koalition, war für seinen beißenden Humor im Bundestag bekannt und gefürchtet. Auf dieser Single rechnet er mit dem CSU-Vorsitzenden Strauß ab: „Deutschland braucht Bayern. Denn ich kann keinen Käse liefern.“ – Heinrich Lübke, in den 50ern Bundeslandwirtschaftsminister, in den 60ern Bundespräsident, lieferte mit seinen verunglückten Redebeiträgen die Vorlage der vom Satiremagazin „Pardon“ veröffentlichten LP.


Die Gruppe „25th of May“ machte 1991 den damaligen britischen Premierminister John Major zum Cover-Star der Maxi „What′s Going On?“. - „John F. und die Gropiuslerchen“ sangen zum 750-jährigen Bestehen von Berlin. – Die CDU forderte 1976 „Komm aus Deiner linken Ecke“.

:: TOP ::